zurück
Abweichung
ecke leere Bild

Einatmung: gestörter Bewegungsrhythmus

Beobachtungsmerkmale

verschiedene Erscheinungsformen:

  • Rhythmus der Armbewegung während der Einatmung unterbrochen
  • Rhythmus der Beinbewegung während der Einatmung unterbrochen
  • Arm legt sich in Überwasserphase auf den Kopf (weil die Einatmung zu lang dauert)
  • Arm "schlägt" Kopf zurück (weil die Einatmung zu lang dauert)

Ursachen

  • unvollständige oder fehlende Ausatmung unter Wasser (mangelnde Grundlagenausbildung)
  • über Wasser wird zunächst noch ausgeatmet und erst dann eingeatmet (verspätetes Einatmen über Wasser)
  • Zeitfenster "über Wasser" dauert länger ⇒ Arm holt den Kopf in der Rückführphase ein und/oder Rhythmus wird unterbrochen ⇒ Kopf wird verspätet zurückgedreht

Auswirkung

  • Pause in der Armbewegung entsteht (Unterbrechung des Rhythmus der Armbewegung), damit vollständig eingeatmet werden kann
  • die Unterbrechung des Armrhythmus führt in der Folge häufig auch zur Unterbrechung des Rhythmus der Beinbewegung
     

Hinweis: Ziel ist immer ein kontinuierlicher Bewegungsantrieb, d.h. Pausen im Bewegungsablauf sollten vermieden werden.

  • Pausen im Bewegungsblauf (Unterbrechungen im Bewegungsrhythmus) führen zu Geschwindigkeitsschwankungen im Bewegungszyklus und verringern damit die Vortriebswirkung (Schwimmgeschwindigkeit)
  • ein ungleichmäßiger Antrieb hat immer einen erhöhten Energiebedarf zur Folge und führt somit schneller zu Ermüdung
     

 




zurück

Downloads zu diesem Thema